Stillt, stillt so lange ihr könnt – für die Kleinen ist es das gesündeste, sagt Vanessa.

familybyheart-portraits-mamischmitzer
  1. Wie heißt Du?
    Vanessa
  2. Wo lebst Du?
    In einer Stadt nahe Köln.
  3. Wie alt bist Du?
    33
  4. Wieviele Kinder hast Du und wie alt sind sie?
    Einen wundervollen Sohn, der 13 Monate alt ist.
  5. Wie war die Geburt? In 3 Worten!
    Schnell, emotional, nicht so schmerzhaft wie gedacht.
  6. Was bedeutet für Dich Familie? In 3 Worten!
    Bedingungslose Liebe, Zusammenhalt, Glück
  7. Was hat sich in Deinem Leben verändert seitdem Du Mama bist?
    Es gibt mich nur noch im Doppelpack mit meinem Sohn, da ich noch immer nach Bedarf stille (meistens zum einschlafen oder- wie in der letzten Zeit- wieder öfter, da bei Julius grade drei Backenzähne auf einmal durchschießen) und wir grundsätzlich bedürfnisorientiert erziehen (das bedeutet derzeit, dass Julius wie ein Klammeräffchen an mir hängt, weil er es einfach braucht). Und meinen Kaffee trinke ich nun grundsätzlich kalt, da der Kleine mich auf Trab hält und ich darüber das Kaffeetrinken vergesse- mein Mann macht sich darüber schon immer lustig 😉
  8. Was hat sich in Deiner Partnerschaft verändert seitdem ihr eine Familie seid?
    Wir zicken uns mehr an, gleichzeitig ist unsere Liebe füreinander und zu unserem Sohn aber noch mehr gewachsen.
  9. Dein Tipp für werdende Mütter? Was hättest Du gerne vorher gewusst?
    • Vertraut eurem Körper und lasst euch nicht von Ärzten oder angeblichen Ratgebern verrückt machen! Der weibliche Körper ist dazu geschaffen Kinder zu bekommen und die Natur regelt das seit Jahrtausenden. • Und stillt, stillt so lange ihr könnt- für die Kleinen ist es das gesündeste und das praktischste und schönste für euch (beide) 😉
    • Außerdem ist es völlig normal nach der Geburt nicht immer ein strahlendes Honigkuchenpferd zu sein.
    • Und: wenn möglich sollte der Mann/ Partner nach der Geburt 2-4 Wochen daheim sein. Nicht nur um die Frau zu unterstützen, sondern auch um die magische Anfangszeit zu genießen.
  10. Euer Lieblingsort als Familie?
    Juist- durch das Autoverbot ist die Luft unfassbar rein und klar. Und das Hufgetrappel ist einfach wunderbar- Julius ist ganz verzaubert davon und ruft, sobald er das Geklapper hört, DAAAA! und zeigt drauf.
  11. Wohin würdet ihr gerne mal reisen?
    Nach Schweden- zu unserer Hochzeitsreise waren wir schon dort, bereits mit Julius in meinem Bauch, was wir zu dem damaligen Zeitpunkt aber noch nicht wussten. Jetzt würden wir mit ihm durch die Wälder toben, Rumpelwichte suchen und an den Seen unsere Füße ins Wasser baumeln lassen.
  12. Was kommt bei euch regelmäßig auf den Tisch?
    Schnittchen, mein Mann ist der absolute Schnittchenmeister (mit Gürkchen und Tomaten und so weiter). Und Bananenkuchen.
  13. Wo suchst Du den Ausgleich #metime?
    Für manche unvorstellbar, aber manchmal reicht es einfach, wenn ich den Familieneinkauf alleine erledige. Oder wenn ich mit einer Freundin spazieren gehe und all die Düfte und Geräusche der Natur aufnehme und dadurch meine Akkus auflade.
  14. Wo findet man Dich und kann Dir folgen?
    Ich freue mich über jeden, der mich bei Instagram unter @mamischmitzer besucht.
  15. Wie lautet dein Lebensmotto?
    Ein richtiges Lebensmotto habe ich nicht, aber ich bin der Auffassung, dass sich alles schon so fügen wird, wie es richtig ist.

Liebe Vanessa, vielen Dank für das wundervolle Portrait. Witzigerweise finde ich es genauso toll wie Du in den Supermarkt zu gehen und dort mal #metime zu haben. Ich kann das also absolut nachvollziehen! 🙂 Und ja stillen ist so toll. Ich stille ja auch immer noch und denke, dass es das Beste ist!

Du willst auch gerne bei #familybyheartportraits dabei sein und 15 Fragen beantworten? Dann schreib mir gerne hier oder über Instagram @familybyheart




Schreibe einen Kommentar

Your e-mail will not be published. All required Fields are marked